Flaschengeist bei Brugg - Sage

Flaschengeist bei Brugg

Land: Schweiz
Region:
Kategorie: Sage

Ein Bauer bei Brugg grub auf seinem Felde vor wenig Jahren einen alten Nussbaum aus und fand unter dessen Stocke eine verschlossene Glasflasche. Sowie er sie aufnehmen wollte, vernahm man ein fürchterliches Krachen, nichts desto weniger zerschlug er sie sogleich. Damit hatte er gegen sein Vermuten einen darein gebannten Kobold befreit und in seinen eigenen Stall gebracht. Weil jetzt kein einziges Stück hier mehr Ruhe hatte, so nahm der Mann seine Zuflucht zu einem Kapuziner. Dieser begab sich in den Stall, ließ ihn durchaus mit eigens gebundenen Besen kehren, wobei jedoch Niemand umblicken durfte, klatschte dann dreimal in die Hände, und alsbald fuhr ein großes nicht zu beschreibendes Untier aus dem Stalle in die Lüfte.

E. L. Rochholz, Schweizer Sagen aus dem Aargau, Band 2, Aarau 1856

Eingelesen von der Mutabor Märchenstiftung auf www.maerchen.ch.