Kruggeist in dem Gnadenthaler-Rebhügel - Sage

Kruggeist in dem Gnadenthaler-Rebhügel

Land: Schweiz
Region:
Kategorie: Sage

Auf dem kleinen Rebhügel, genannt Klosterreben, einige Minuten vom Klösterlein Gnadenthal entfernt, steht ein Wächterhäuschen, das den Feldhütern im Herbst zum Aufenthalte dient. Es ist mithin die übrige Jahreszeit hindurch verschlossen. Drinnen ist in die dem Reußflusse zugekehrte Wand ein irdener Krug eingemauert. Man weiß noch, dass seine Öffnung mit Kork verschlossen und dieser mit einer Blechkappe außen überzogen ist. Durch Blech und Kork jedoch hat man einige Luftlöcher gebohrt. Hier hinein wurde durch Priester ein Unhold beschworen, der früherhin den Weinberg durch sein gespenstisches Erscheinen unsicher gemacht hatte.

E. L. Rochholz, Schweizer Sagen aus dem Aargau, Band 2, Aarau 1856

Eingelesen von der Mutabor Märchenstiftung auf www.maerchen.ch.