Das Hackengespenst in Tegerfelden - Sage

Das Hackengespenst in Tegerfelden

Land: Schweiz
Region:
Kategorie: Sage

In der Nähe des sogenannten Bernerlandes beim Dorfe Tegerfelden steht ein Bauernhaus, vor dem alle Nacht ein Weib erschien und die Leute weckte. Wenn man sie aber um ihr Anliegen befragte, so wusste sie nichts anderes heraus zu bringen, als: „Haue gä, go ge hacke!“ Sie gieng nicht eher, als bis man ihr eine Haue herausgereicht hatte, und stammelte dann „Wiederbring.“ Immer stand am Morgen das entlehnte Werkzeug richtig wieder am Platze.

E. L. Rochholz, Schweizer Sagen aus dem Aargau, Band 2, Aarau 1856

Eingelesen von der Mutabor Märchenstiftung auf www.maerchen.ch.