Bachmaidli im Uriwinkel bei Veltheim

Land: Schweiz
Region: Auenstein
Kategorie: Sage

Die Hohle Gasse nennt man jenen Teil des Weges zwischen den Juradörfern Auenstein und Veltheim, bei dem die Veltheimer- Strasse gegen das Schloss Wildenstein hin ausmündet. Dort am Scheideweg bei einem vereinzelt stehenden Hause kommt mit jedem Vollmond eine weisse Frau daher mit einem Kindlein im Arme. Hier schägt sie den Fussweg ein, der erst einem Wildbächlein entlang, das im Sommer meistenteils trocken liegt, und dann über das Feld der Rüschmatten hingeht.

Hier, wo das Wasser in eine Schlucht abfällt, Namens Uriwinkel, steigt das Weib hinunter, kommt dann auf dem unterhalb liegenden Mattlande der Bös-Au wieder hervor und wendet sich dem mit Gestrüpp überwachsenen Schachen des Aarufers zu. Am Strome angelangt, wirft sie ihr Kind in die Aare.

(Erzählt vom Fergen an der Aare zu Auenstein.) 

Man fügt bei, das Bachmaidli habe ihr neugebornes Kind zerstückelt und in den Veltschenbach geworfen, der von Talheim über Schinznach in die Aare geht; windelnwaschend ruft sie:

„O hätt i numme das nit tho, So wär i jetzt i Himmel cho!“

 

Quelle: Ernst L. Rochholz, Naturmythen, Band 3.2, Neue Schweizer Sagen, Leipzig 1962

Eingelesen von der Mutabor Märchenstiftung auf www.maerchenstiftung.ch

Diese Website nutzt Cookies und andere Technologien, um unser Angebot für Sie laufend zu verbessern und unsere Inhalte auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Sie können jederzeit einstellen, welche Cookies Sie zulassen wollen. Durch das Schliessen dieser Anzeige werden Cookies aktiviert. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Einstellungen

Diese Cookies benötigen wir zwingend, damit die Seite korrekt funktioniert.

Diese Cookies  erhöhen das Nutzererlebnis. Beispielsweise indem getätige Spracheinstellungen gespeichert werden. Wenn Sie diese Cookies nicht zulassen, funktionieren einige dieser Dienste möglicherweise nicht einwandfrei.

Diese Webseite bietet möglicherweise Inhalte oder Funktionalitäten an, die von Drittanbietern eigenverantwortlich zur Verfügung gestellt werden. Diese Drittanbieter können eigene Cookies setzen, z.B. um die Nutzeraktivität zu verfolgen oder ihre Angebote zu personalisieren und zu optimieren.
Das können unter Anderem folgende Cookies sein:
_ga (Google Analytics)
_ga_JW67SKFLRG (Google Analytics)
NID (Google Maps)