Blitzabwehrende Stierhäupter - Sage

Blitzabwehrende Stierhäupter

Land: Schweiz
Region:
Kategorie: Sage

Peter Karlis Haus zu Dottikon im Freienamt liegt an der Strasse nach Anglikon, links am Auswege nach dem Dorfe Hägglingen. Das Haus ist sehr alt, obschon es aussen jetzt einen frischen Bestich hat. Als dem ehemaligen Besitzer einst all sein Vieh an einer Seuche fiel und der Ungeist im Stalle nicht weichen wollte, schlug man einem Stier das Haupt ab und hieng's an einem Eisenkettlein in einem Kasten im Estrich auf. Seitdem ist keine Seuche mehr über dies Haus gekommen. Der getrocknete Stierkopf ist daselbst noch vorhanden, wird aber weder hergezeigt, noch je von seiner Kette genommen.

In der Sisselen im Frickthale hängt im Hause des Marr Käser ein aufbewahrter Rosskopf unter dem Strohdache; in einem Bauernhause zu Sulz, gegenüber Fischbach im Freienamte, ebenso ein getrockneter Stierkopf.

E. L. Rochholz, Schweizer Sagen aus dem Aargau, Band 2, Aarau 1856

Eingelesen von der Mutabor Märchenstiftung auf www.maerchen.ch.