Mutabor Märchenstiftung - Über Uns

Die Mutabor Märchenstiftung

Unser Ziel ist die Förderung regionaler Erzählkultur, die Integration des Märchengutes ins tägliche Leben und der Erhalt Schweizer Märchen und Sagen. Dafür setzen wir uns ein, ehrenamtlich und mit viel Freude. Die Mutabor Märchenstiftung wurde 2003 von Djamila und Hasib Jaenike gegründet. Wir freuen uns, dass sich die Stiftung seit ihrem Gründungsjahr stetig weiterentwickeln konnte. Mutabor ist das Zauberwort aus dem Märchen von Kalif Storch und bedeutet «Ich werde verwandelt werden». Die Stiftung hat gemeinnützigen Charakter und arbeitet nicht gewinnorientiert. Dem Stiftungsrat gehören zur Zeit Erzählende aus verschiedenen Berufen an, die ihr Wissen in die Projekte der Stiftung einfliessen lassen.  Sie möchten mehr wissen über die Mutabor Märchenstiftung? Sie haben Fragen zu einem Projekt, möchten ein Interview durchführen oder einen Bericht schreiben? Die Stiftungsrät/innen stehen bei Fragen zu den jeweiligen Projekten zur Verfügung. Wir vermitteln Ihnen auch gerne weitere Fachpersonen. 

 

Kontakt

Mutabor Märchenstiftung
Dorf, CH-3456 Trachselwald
info[at]maerchenstiftung.ch
0041 (0)34 431 51 31

Spenden über PayPal

 

 

Förderung der Erzählkunst

Betreut von Andreas Vettiger, geb. 1972, ist ausgebildeter Pädagoge, Märchenerzähler und seit vielen Jahren mit "Gilbert&Oleg" auf den Kleinkunstbühnen unterwegs. Er lebt mit seiner Familie in Courtelary, führt das Theater "LeToit des Saltimbanques" und betreut sowohl eine stationäre, wie eine mobile Märchen-Lesebibliothek. In der Mutabor Märchenstiftung setzt er sich für die Unterstützung und Anerkennung der Erzählkunst in der Öffentlichkeit ein.

Kontakt

 

Erzählkultur und Märchenliteratur

Betreut von Djamila Jaenike, geb.1971, ist seit 1995 als Erwachsenenbildnerin und Pädagogin für Märchen- und Erzählkultur tätig. Sie leitet die Redaktion der Fachzeitschrift Märchenforum, ist Gründungsmitglied der Mutabor Märchenstiftung und Herausgeberin mehrerer Märchen-Anthologien. In der Mutabor Märchenstiftung setzt sie sich für die Integration der verschiedenen Projekte in die Bildungs- und Kulturlandschaft der Schweiz ein.

E-Mail

 

Öffentlichkeitsarbeit

Hasib Jaenike (Präsident), geb.1949, hat Psychologie und Philosophie studiert und arbeitete viele Jahre in der Ausbildung des Pflegefachpersonals. Seit 1991 ist er als Erzähler im deutschsprachigen Raum aktiv. Er ist Leiter der Schule für Märchen- und Erzählkultur und Gründungsmitglied der Mutabor Märchenstiftung. In der Mutabor Märchenstiftung steht er  jedes Jahr für zahlreiche Interviews zur Verfügung und setzt sich in der Öffentlichkeitsarbeit für den Erhalt der Märchenkultur ein.

E-Mail

 

Koordination

Martina Frey, geb.1964, hat Sportwissenschaften studiert und war bis 2007 als Ausbildnerin und Fachleiterin für Jugend&Sport engagiert. Seit 2005 ist sie als Märchenerzählerin in der Schweiz unterwegs und ist Gründungsmitglied der Abendspinnereien Luzern. Heute lebt sie in Buchs/SG. In der Mutabor Märchenstiftung setzt sie sich für die Koordination der einzelnen Projekte und die Umsetzung der Anliegen der Stiftung in allen Bereichen ein.
E-Mail

 

Märchen in Pflege und Betreuung, Sponsoring

Betreut von Susanna Ackermann-Wittek, geb.1953, ist Pflegefachfrau und war viele Jahre als Pflegeleiterin in einer Klinik für Geburtshilfe tätig.  Seit 2010 ist sie als Märchenerzählerin in zahlreichen Pflegeinstitutionen tätig und ist Initiantin für das Erzählen am Tag der Kranken.  Sie lebt mit ihrem Mann in Zürich und reist als Nanny für glückliche Kinder rund um die Welt. Für die Mutabor Märchenstiftung koordiniert sie die Vermittlung zwischen den Erzählenden und den sozialen  und medizinischen Institutionen. Das Sponsoring für bedürftige, benachteiligte oder andersbegabte Menschen ist ihr ein Herzensanliegen.

E-Mail​​​​​​

 

Danke!

Zahlreiche Erzählende und Fachpersonen haben in den vergangenen Jahren ihr Wissen und ihre Zeit der Mutabor Märchenstiftung als aktive Stiftungsratsmitglieder geschenkt: Antoinette Hitzinger, Sonja Sollberger-Schüpbach, Rosemarie Krüttli, Regula Itin, Margret Lewerenz, Christian Imfeld, Rosmarie Imfeld, Bruno Habermacher.

Unzählige weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer schenken ihre Aufmerksamkeit und Zeit den Projekten der Mutabor Märchenstiftung, ob beim Korrektorat, beim Einlesen von Sagen und Märchen, beim Versand von Infomaterial und vor allem beim Umsetzen des Ziels, das Erzählgut in den Alltag zu integrieren: Die Erzählenden sind der grösste Schatz der Mutabor Märchenstiftung

 

 

 

 

Der Stiftungsrat bei der Sitzung im Juni 2020